Home » Konzerte

Schlagwort: Konzerte

Sinnlos auf seinem Recht bestehen…

Letzte Woche Samstags in der vollen, aber nicht überfüllten U-Bahn.
Eine ältere Dame steigt mit einer Freundin ein und füchtelt einem Mitvierziger mit ihrem Schwerbehindertenausweis unter der Nase herum.
Dieser weißt sie darauf hin, dass er zwar keinen Ausweis habe, aber zur Zeit auch nicht so gut stehen kann. Dabei klopft er mit einer seiner beiden Krücken gegen sein eingegipstes Bein. Die Dame meint darauf hin, dass sie trotzdem ein recht auf diesen Platz habe, immerhin hat sie ja einen Schwerbehindertenausweis. Er schüttelt nur den Kopf. Jetzt wird der Dame wohl langsam klar, dass dieser unverschämte Kerl nicht aufstehen wird, also meint sie, er solle seinem Sohn sagen er soll aufstehen. Dieser will aber bei seinem Vater bleiben. Welcher nun den ultimativen Vorschlag macht: Die Damen könnten sich ja auch einfach auf die beiden (die ganze Zeit) freien Plätze gegenüber setzen…

Karsamstag: EINZELKINDNATION im Schlachthof-FFB

Auch wenn der Karsamstag als sogenannter “Stiller Tag” gilt, so konnte ich mir ein Konzert der EINZELKINDNATION nicht entgehenn lassen. Immerhin habe ich es geschafft bisher jedes Konzert zu verpassen und das, obwohl ich schon lange weiß, dass die 3 Musiker es ziemlich drauf haben. (Was übrigens auch die Songs die auf ihrer MySpace-Seite zuhören sind schon verraten.) Also hab ich mich am Samstag gegen 9 in den roten Flitzer gesetzt um sprichwörtlich zwischen den Osterfeuern hindurch Richtung Kreisstadt in den alten Schlachthof zu fahren. Dort gab es dann passen zu Ostern auf die Eier. Die beiden ersten Bands – nun ja, es war halt Metal. Aber dann kamen sie: die Band wegen der ich da war. Nach einem Song haben sie erst einmal die Bühne verlassen, nicht ohne sich vorher zu verabschieden. Selbstverständlich nur um zurück zukommen und richtig loszulegen. Bleiben wir bei dem osterlichen Eiervergleich: wenn die Vorbands Hartgekochte waren, dann ist das was die EINZELKINDNATION fabriziert schönste Eierkunst: schnörkel und zickzack, aber das ohne die klare Linie zu verlieren. Ein Timing, dass auf den Punkt stimmt und immer für eine Überraschung gut ist. Sie schredern, schreien und vermöbeln ihre Instrumente und gehen in ruhigere melodische Teile über, die dann -nach einem kurzen Blick der Seitenhexer in Richtung Drummer- wieder in reine, kraftvolle Speedparts übergehen. Nichts für Leute, die nur zum Moshen da sind oder die es aus der Ballermann-Disko gewöhnt sind, dass sie mit grölen können; für jeden der auf anspruchsvollen, experimentellen Rock steht aber ein echter Tipp.

Nachtrag:
Live-Videos von EINZELKINDNATION hier. [LINK]

Jungbrunn & Mellow Mark im Unterhaus!

Der Jungbrunn und Mellow Mark&PYRO stellten am Samstag bei einem kleine Konzert im Unterhaus in F’Bruck Stücke von den neuen Alben vor – die ich mir mit beinahe 100%iger Wahrscheinlichkeit holen werde, sobald der SOUND (für den das übrigens das vorerst letzte Benefizkonzert war) wieder offen hat.

Jetzt aber zum Konzert:
Samstag nachmittag schon ausverkauft, was für einige die sich zu spontan entschieden hatten bedeutete, dass sie sich wahrscheinlich schön in den A**** gebissen haben.
Das Unterhaus war voll, der Sound bei beiden Bands gut und die Bands spitzenmäßig drauf.

Der Jungbrunn hatte ja quasi ein Heimspiel, immerhin arbeitet die Hälfte, die nicht dauern privat dort rum hängt, im Unterhaus – und das gab ihnen wohl zusätzliche Energie.
Das sie Spaß hatten sah man!

Mellow Mark&Pyro schafften es auch die Songs von den Mellow Mark Alben die ich nicht so überzeugend fand druckvoll rüber zubringen. Sie sind Profies und fühlen sich auf der Bühne zuhause. Und das übertrug sich wunderbar auf die Zuschauer!

So, jetzt ärgert euch, dass ihr nicht dabei wart und hört bei Gelegenheit mal in die neune Alben rein.