:gelesen: Caspar Dohmen: Das Prinzip Fairtrade: Vom Weltladen in den Supermarkt

Die Geschichte des Fairen Handels in einem Buch

Caspar Dohmen beschäftigt sich schon länger mit verschiedenen Wirtschaftsthemen. Mit “Das Prinzip Fairtrade: Vom Weltladen in den Supermarkt” (AP) hat er nun ein Buch vorgelegt, das einen guten Überblick über die Geschichte, aktuelle Entwicklungen, aber auch Kritikpunkten am Fairtrade-System liefert.

:Geschichte

Caspar Dohmen erzählt die Geschichte von Beginn an. Erzählt wird also die Geschichte, wie aus verschiedenen Initiativen von Privatleuten, kirchlichen Gruppen und den Weltläden das heutige “System” entstand bei dem sich Produzenten des globalen Südens und Vertriebsorganisationen im Norden gelichberechtigt für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen einsetzen.
Besonders die, oftmals selbstkritischen, Rückblicke von Personen die beim Aufbau “im Norden” beteiligt waren oder sind machen das Buch lebendig. Und die Einblicke in die Veränderungen die “im Süden” stattfinden ergänzen die Darstellung optimal.

:Kritik am System des Fairen Handels

Der Autor Dohmen , der durchaus als Freund des Fairen Handels gesehen werden darf, beschönigt in seiner Darstellung nichts und geht auch auf Schwierigkeiten und Probleme im derzeitigen System des fairen Handels ein. Hier gelingt es ihm gut die Spannungsfelder die u.a. durch die unterschiedlichen Ansprüche der Produzenten und der Abnehmer, aber auch durch die Dualität Markt und Moral entstehen, darzustellen ohne uns Lesern die eigene Meinung aufzudrängen.


:Fazit

Ein Buch für alle die sich mit der Geschichte des fairen Handels, derzeitigen Entwicklungen und seiner Wirkung beschäftigen wollen.Und natürlich auch für Menschen die das System kritisieren.

:Links

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
E-Mail-Adresse *
Website